Reifenmontiergeräte

Treffer 1-24 von 1905

Aufsteigend sortieren
pro Seite
 
Reifenmontiergeräte
0

HEUTE

HEUTE

Revolutioniere den Reifenwechsel mit einem Motorrad Reifenmontiergerät

Das Wechseln eines Motorradreifens kann sich als deutlich schwerer herausstellen, als es sich im ersten Moment anhört. Viele Motorradfahrer scheuen sich vor dem selbstständigen Wechseln eines Reifen und überlassen solche Arbeiten lieber einer professionellen Werkstatt. Allerdings gibt es neben der herkömmlichen Variante des Wechselns mit dem Montiereisen, auch eine deutlich weniger kraftaufwendige Variante. Hierfür benötigst du ein Motorrad Reifenmontiergerät, die dir die eher lästige und schwere Arbeit deutlich vereinfachen.

Worauf muss ich vor dem Kauf einem Motorrad Reifenmontiergerät achten?

Auf dem Markt findest du Reifenmontiermaschinen von unterschiedlichen Herstellern und Marken. Diese unterscheiden sich häufig in der Größe oder Farbe. Bevor du dich für eine Variante entscheidest, solltest du dir aber über folgende Merkmale Gedanken machen.

Unterstützte Zollgröße

Als wichtigstes Merkmal solltest du beim Kauf ein Motorrad Reifenmontiergerät auf die Zollgröße achten. Viele Geräte im Internet haben 17 bis 21 Zoll oder 15 bis 19 Zoll und können nur Straßen- und Rennreifen wechseln. Im Gegensatz dazu bietet dir das Motorrad-Reifenmontiergerät MD4 von ConStands mit 12 bis 21 Zoll eine deutlich flexiblere Einsetzbarkeit. Du kannst mit unseren Reifenmontiermaschinen neben Straßen- und Rennreifen, auch Roller- und Pitbikereifen wechseln.

Unterstützte Reifenbreite

Ebenfalls relevant bei der Wahl eines Motorrad Reifenmontiergerätes ist die unterstützte Reifenbreite. Die Variante MD4 von ConStands kann zum Beispiel für Reifen mit einer Reifenbreite zwischen 20mm und 240mm verwendet werden.

Material und Oberfläche:

Entscheidend für die Langlebigkeit eines Produktes und damit auch für die Qualität sind das Material und die Oberfläche. Unsere Rahmen werden aus hochwertigen und CNC gefrästen Aluminium, für absolute Stabilität und eine lange Lebensdauer, gefertigt.

So wechselst du Reifen mit einem Motorrad Reifenmontiergerät

Als erstes musst du dein Vorder- oder Hinterrad ausbauen. Hierfür empfehlen wir dein Motorrad mit einem Montageständer von ConStands zu sichern, um dein Bike bestens zu schützen. Nachdem du das Rad ausgebaut hast, wird es über die 20mm Achse auf dem Motorrad-Reifenmontiergerät positioniert. Sobald der Reifen gut sitzt, musst du die Luft herauslassen. Anschließend kannst du den Abdrückarm auf die Größe deiner Reifen anpassen und ihn dann zum abdrücken des Reifens von der Felge verwenden. Wir empfehlen dir unserem Felgenschoner an der Felge zu montieren, damit diese nicht beschädigt wird. Nachdem du den Reifen einmal rundum von der Felge abgedrückt hast, drehst du ihn um 180 Grad und drückst ihn von der anderen Seite ab.

Wir empfehlen dir anschließend mit unserer Montagepaste die Felgenkante und die Reifenwulst auf beiden Radseiten ausreichend einzuschmieren. Zusätzlich solltest du den Montagekopf schmieren, damit der Reifen leichter gewechselt werden kann. Der Montagearm samt Montagekopf wird nun auf die Achse des Reifenmontiergerätes gesteckt. Der untere Bügel des Montagekopfes greift unter die Felgenkante. Damit die Felge und der Reifen während dem Abziehen nicht verrutschen, setzt du einen gummierten Stopper in das Motorrad-Reifenmontiergerät ein. Anschließend ziehst du mit dem Montiereisen die obere Reifenwulst über den Montagekopf. Wichtig ist es dabei gegen den Uhrzeigersinn zu arbeiten. Ist der obere Teil des Reifens von der Felge abgelöst, ziehst du die untere Reifenwulst mithilfe des Montiereisens über den Montagekopf und trennst sie so von der Felge.

Bei der Montage des neuen Reifen ist es wichtig, dass du die Wulst wieder ausgiebig mit Montagepaste schmierst. Im Anschluss drückst du den Reifen mit dem Montiereisen per Hand über die Felge. Die Reifenwulst schiebst du nun auf der einen Seite des Montagekopfes unter die Felgenkante, sodass bei der Rotationsbewegung die Reifenwulst vollständig unter die Felgenkante gezogen wird. Nun musst du nur noch Luft einfüllen und schon kann dein Reifen wieder an dein Motorrad montiert werden.

Um den Reifenwechsel so einfach wie möglich zu gestalten, empfehlen wir dir ein Motorrad-Reifenmontageset. In diesem befindet sich neben dem Reifenmontiergerät, auch zwei Klebegewichte zum Auswuchten, eine Reifenmontierpaste, ein Wuchtbock, Motorradreifen Montiereisen und zwei Felgenschoner.

Ein Video zur Verwendung einer Motorrad-Reifenmontiermaschine findest du hier.